menu Menu
close
armin-risi.ch · Triskele
Deutsch English BCHS
Missing image
Armin Risi
Philosoph • Autor • Referent
Radikal umdenken – neue Wege und Weltbilder

Mittwoch, 26. Juli 2017, in Hart (Chieming), Region Chiemsee

Der verbotene Baum im Garten Eden –
Was die Erkenntnis von Gut und Böse wirklich bedeutet

Zeit:

Ort:




Kosten:
am Nachmittag

Jonathan Seminarhotel
Kellerstraße 5
83339 Chieming

jonathan-seminarhotel.de

€ 260,– für alle vier Tage
€ 170,– für zwei Tage

Halbtagesseminar im Rahmen der viertägigen „
Harmonischen Konvergenz der Herzen“.
(Es ist möglich, auch nur an einzelnen Tagen teilzunehmen; eine Teilnahme an mind. zwei Tagen ist jedoch empfohlen.)

Anmeldung erforderlich
web.konvergenz-der-herzen.de

Harmonische Konvergenz der Herzen“ am Chiemsee,
Sonntag 23.7. bis Donnerstag 27.7.2017

Die Harmonische Konvergenz steht in der Tradition des Maya-Kalenders (13-Monde-Kalenders) und begann 1987, 25 Jahre vor dem 21.12.2012, der den Übergangspunkt vom „alten“ zum „neuen“ Großzyklus der irdisch-kosmischen Zeitrhythmen darstellte. „2012“ war kein isoliertes oder punktuelles Datum, sondern signalisierte einen Neuanfang, der im Bewusstsein der Menschen beginnt. Und hier sind wir alle aufgerufen mitzuwirken. Diesem Ziel dient auch die Zusammenkunft im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Harmonischen Konvergenz. Organisatorin ist CanamayTe, eine große Kennerin und Lehrerin des „Maya-Kalenders“ Sie ist ebenfalls Referentin an diesem Wochenende.

Zwei Bäume stehen im Garten Eden, der „Baum des Lebens“ und der verbotene „Baum der Erkenntnis von Gut und Böse“. Das Essen vom Baum der „Erkenntnis“ war der Sündenfall und bedeutete für die gesamte Menschheit den Verlust von Eden – bis zum heutigen Tag!

Warum verbietet Gott die „Erkenntnis“ von Gut und Böse? Wer ist dieser Gott? Was hat es mit der gnostischen Geheimlehre auf sich, die sagt, der Gott von Eden sei ein falscher Gott und die Paradies-Schlange sei die eigentlich gute Kraft, weil sie den Menschen zur „Erkenntnis“ ermutige? Wer sind die „Götter von Eden“? Was ist die „Bruderschaft der Schlange“?

Was ist die verbotene Frucht, die wir nicht schlucken sollen? Worin besteht der Sündenfall der Religionen und der Weltmächte („Bruderschaften“)? Wo wirkt die „Schlange“ im New Age? Wie können wir die Trennung von Eden und die überall herrschende Spaltung der Ganzheit überwinden?

Im Seminar werden diese Fragen mit dem Schlüssel einer ganzheitlich-theistischen Weltsicht beleuchtet. Dabei zeigt sich, dass „Baum der Erkenntnis“ eine wörtliche, aber missverständliche Übersetzung ist! Wenn wir mit diesem Schlüssel „bei Adam und Eva anfangen“, können wir den sprichwörtlichen Fehler am Anfang der Rechnung erkennen und korrigieren. Dies wiederum ist der Schlüssel in das neue Zeitalter, das Eden der Zukunft, als Übergang von der „vierten Welt“ in die „fünfte Welt“, wie von indianischen (und indischen, aber auch biblischen) Prophezeiungen vorausgesehen.