menu Menu
close
Stacks Image p15571_n15615

Bücher von Armin Risi

Stacks Image p15571_n15625
Stacks Image p15571_n15626
Stacks Image p15571_n15627
Stacks Image p15571_n15628
Stacks Image p15571_n15629
Stacks Image p15571_n15630
Stacks Image p15571_n15631
Stacks Image p15571_n15632
Stacks Image p15571_n15633
Stacks Image p15571_n15634
Stacks Image p15571_n15635
Stacks Image p15571_n15636
Stacks Image p15571_n15637
Stacks Image p15571_n15638
Stacks Image p15571_n15639
Stacks Image p15571_n15640
Stacks Image p15571_n15641
Stacks Image p15571_n15642
Stacks Image p15571_n15643
Deutsch English BCHS
Stacks Image p15571_n15666
Armin Risi
Philosoph • Autor • Referent
Radikal umdenken – neue Wege und Weltbilder

1. Vortrag in Leipzig am Freitag, 18. September 2020

„So kam das Wort aus Osten zu uns …“

Friedrich Hölderlins visionäre Dichtung

Zeit:
18.00 – 18.45 Uhr
Ort:
Im Einklang
Zentrum für Lebensbalance
Funkenburgstraße 10
04105 Leipzig
Kosten:
10,00 € (einzelner Vortrag)
15,00 € (zusammen mit Vortrag um 19.15 Uhr)
Friedrich Hölderlin (1770 – 1843) beschrieb auf poetisch-visionäre Weise den zyklischen Wechsel der Zeitalter. Er sah die gegenwärtige „Nacht der Götterferne“, er erinnerte sich an den vergangenen „Tag“ und kündete das Kommen des neuen Tages an, dann wenn „das Wort aus Osten“ wieder „vom Schlafe die Völker weckt“. Hölderlin war der erste Dichter des Abendlandes, der die Namen „Indus“ und „Ganges“ in der poetischen Literatur nannte.

2020 wird Hölderlins 250. Geburtstag gefeiert. Als er starb, war er unverstanden und seit Jahrzehnten für verrückt erklärt. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde sein Werk wiederentdeckt.

Heute gilt Hölderlin als einer der größten und genialsten Dichter der deutschen Literatur. Doch seine visionären Botschaften werden immer noch verkannt, obwohl sie aktueller sind als je zuvor, schrieb er sie doch, wie er prophetisch sah, für uns, die „Enkel, … das Geschlecht der kommenden Jahrhunderte“.